Zum Mauerfall-Jubiläum: zwei Straßenkünstler machen Mauerstücke zu Kunst

von Sebastian am November 18, 2019

Thierry Noir Stix Berlin Wall Art

Aus Anlass des 30. Jahrestages des Mauerfalls in Berlin hat das Imperial War Museum in London zwei Kunstwerke aus Sektionen der berühmten Grenzbefestigung in Auftrag gegeben. Angefertigt wurden sie vom französischen Maler Thierry Noir (der als einer der ersten Künstler gilt, die ab 1984 an die Berliner Mauer gemalt haben) und dem britischen Straßenkünstler STIX, dessen oft sozialkritische Werke sich an den typischen Strichfiguren erkennen lassen. Beide bemalten jeweils eine Sektion der ehemaligen Berliner Mauer, die dann nach London transportiert und nun vor dem IWM-Gebäude stehen. Hier werden sie noch bis zum 1. Dezember 2019 zu sehen sein.

Thierri Noir erklärt: „Meine Generation hat die Verpflichtung, das Leben mit der Berliner Mauer zu erklären und dafür zu sorgen, dass die jungen Leute die Fehler aus der Vergangenheit nicht wiederholen. STIX habe ich das erste Mal 2012 in Berlin getroffen und wir haben uns sofort angefreundet. Unsere gemeinsame Arbeit zum 30. Jahrestag des Mauerfalls ist eine Message an die zukünftigen Generationen.“

Thierry Noir Stix Berlin Wall Art

Thierry Noir Stix Berlin Wall Art

Thierry Noir Stix Berlin Wall Art

Thierry Noir Stix Berlin Wall Art

Thierry Noir Stix Berlin Wall Art

Alle Bilder: © IWM WALL, STIK und Thierry Noir.

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.