Wonderland – die Fotografien von Kirsty Mitchell

von Sebastian Klammer am September 15, 2015

Wonderland by Kirsty Mitchell

Im Jahr 2009 begann die Fotografin Kirsty Mitchell mit einem kleinen Projekt namens „Wonderland“ (Wunderland), um Geschichten zu verarbeiten, die ihre Mutter ihr als Kind erzählt hatte. Für diese Arbeit fotografierte sie Modelle in ausladenden, überbordenden Kostümen in natürlichen, aber eher ungewöhnlichen Umgebungen – zum Beispiel tief im Wald. Die Kombination dieser Elemente wirkt mystisch und geheimnisvoll, wie ein Blick in eine andere, fantastische Welt. Und obwohl die Portraits überaus detailreich und lebendig wirken, bleiben sie doch unklar und zweideutig – und bieten dem Betrachter oder der Betrachterin so genug Raum für seine oder ihre eigenen Geschichten.

Wonderland by Kirsty Mitchell

Wonderland by Kirsty Mitchell

Schon mit ihren ersten Bildern war Mitchell so erfolgreich, dass die Arbeit schnell zunahm. Die Fotoaufnahmen wurden immer aufwändiger, ebenso die Kostüme, die immer reicher verziert und für jedes Bild von Hand genäht, bemalt und zusammengestellt wurden. So verwundert es nicht, dass allein die Vorbereitungen für ein einziges Bild bis zu 5 Monate in Anspruch nehmen konnten. Mehr über die Entstehung ihrer Bilder und zur Entwicklung der Serie insgesamt erzählt Kirsty Mitchell auf ihrer Website.

Wonderland by Kirsty Mitchell

Wonderland by Kirsty Mitchell

Wonderland by Kirsty Mitchell

Wonderland by Kirsty Mitchell

Die Fotografien der „Wonderland“-Reihe sollen jetzt auch als 74-seitiger Bildband erscheinen. Die Produktion wird (hoffentlich!) über ein Crowdfunding Projekt auf Kickstarter finanziert. Wenn du das Buch selbst unterstützen möchtest, kannst du das hier tun.

Gefunden auf thisiscolossal.com

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.