Wandelbare Design-Idee: Das Toyota RV-2 Concept Car von 1972

von Sebastian am Januar 6, 2020

Das Toyota RV-2 Concept Car von 1972

Der RV-2 war ein zweitüriges Kombi-Concept Car, das Toyota im Jahr 1972 der Öffentlichkeit präsentierte. Das Besondere: Die hinteren Seitenfenster ließen sich (inklusive Dach) wie eine Muschelschale zur Seite kippen und mit einem zeltartigen Dach versehen. Dadurch ließ sich der RV-2 mit wenigen Handgriffen zu einem geräumigen Camping-Mobil verwandeln – ganz ähnlich einem Pop-up-Wohnwagen. Die Entwicklung des RV-2 war bereits soweit fortgeschritten, dass Broschüren an Händler verteilt und Pressevertreter zu Probefahrten eingeladen wurden – tatsächlich in Serie ging das Fahrzeug dann aber nie.

Das Toyota RV-2 Concept Car von 1972

Das Toyota RV-2 Concept Car von 1972

Das Toyota RV-2 Concept Car von 1972

Mit seinen scharf geformten Kanten und den großen, rechteckigen Scheinwerfern war das Styling des Toyota RV-2 auf der Höhe der Zeit. Die vordere Stoßstange war zweigeteilt, so dass der Kühlergrill deutlich prominenter gestaltet werden konnte als üblich – ein Stilmittel, das wir heute, 40 Jahre später, z.B. bei Audi wiederfinden. Die Dachlinie endete hinter der Seitentür des zweitürigen Wagens. Die Muschelschalentüren, die den RV-2 so einzigartig machten, waren seitlich oberhalb der hinteren Taille angeschlagen. Geschlossen bedeckten sie den gesamten hinteren Bereich des Fahrzeugs – und verliehen ihm zwei riesige Panoramafenster im Dach. Die Muschelschalentüren trafen sich jeweils in der Mitte des Daches und kamen ohne Mittelstütze aus. Aufgezogen konnte man sich vollkommen frei zwischen ihnen bewegen. Der Zeltbereich bot Schlafplatz für zwei Erwachsene – mit zwei zusätzlichen Schlafgelegenheiten auf den flach zurückklappbaren Vordersitzen.

Das Toyota RV-2 Concept Car von 1972

Das Toyota RV-2 Concept Car von 1972

Das Toyota RV-2 Concept Car von 1972

Der RV-2 war größer als der RV-1, den Toyota im Jahr 1971 auf den Markt brachte. Während einige Quellen davon ausgehen, dass der RV-2 auf dem Mark II basierte, gaben andere an, dass der Toyota Crown die technische Grundlage bildete. Wichtige mechanische Bauteile, wie der 4M-Motor, das Getriebe oder die Aufhängung, wurden sowohl im Mark II als auch im Crown verbaut. Der 4M-Motor des RV-2 hatte einen Hubraum von 2600 ccm und erhielt verbesserte SU-Vergaser. Die Höchstgeschwindigkeit lag bei 190 km/h.

Das Toyota RV-2 Concept Car von 1972

Das Toyota RV-2 Concept Car von 1972

Das Toyota RV-2 Concept Car von 1972

Ein voll funktionsfähiger RHD-Prototyp des RV-2 wurde 1972 auf der Tokyo Motor Show gezeigt und in der August-Ausgabe des Penthouse von 1973 besprochen. Darüber hinaus ließ Toyota eine große Anzahl von Prospekten für den US-amerikanischen Markt drucken. Sie sollten genutzt werden, um die Marktreaktionen auf das Concept Car einschätzen zu können. Diese waren im allgemeinen recht gut – aber anscheinend nicht gut genug, um das Konzeptfahrzeug in Serie zu bringen. Ein interessantes Detail: die in der Broschüre aufgeführten Zeichnungen des Wagens zeigten das Lenkrad auf der linken Seite, während es auf den realen Fotos zunächst überhaupt nicht sichtbar war. Hier befand es sich nämlich, wie in Japan üblich, rechts.

Das Toyota RV-2 Concept Car von 1972

Das Toyota RV-2 Concept Car von 1972

Gefunden bei Vintage Everyday.

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.