Versteckte Kunst in der Natur

von Sebastian am Januar 23, 2012

Sie sehen aus wie japanische Snacks oder wie Süßigkeiten, die gar nicht gut sind für die Zähne (wobei zumindest Letzteres wahrscheinlich auch zutrifft). Tatsächlich jedoch handelt es sich um Sandkristalle – fotografiert vom englischen Künstler, Erfinder und Wissenschaftler Gary Greenberg.

Gary Greenberg

Der Fotonarr, der einen PhD der biomedizinischen Forschung trägt, hat ein hoch auflösendes Lichtmikroskop erfunden, welches er mit sich herumträgt, um an den verschiedensten Orten der Welt Sand zu fotografieren: Hawaii, Japan, Irland, in Kalifornien, den Bermudas oder Minnesota. Wer hätte geahnt, dass das, was man gewöhnlich für langweiligen, beige-farbenen, zermahlenen Felsen hält, solch unterschiedliche, oft bizarre Formen, Farben und Muster hervorbringen kann?

Gary Greenberg

Greenberg hat sogar Sand vom Mond fotografiert – mitgebracht von der Apollo 11 Mission. Dieser wurde ohne das Vorhandensein von Wasser geformt – allein durch gelegentliche Meteoriteneinschläge.

Gary Greenberg

Weitere Bilder gibt es auf der Website von Gary Greenberg. Und nicht nur von Sand. Seine fotografische Themenwelt erstreckt sich vom Essen über Blumen bis hin zu Dingen, die sich normalerweise in unserem Inneren befinden. Zu finden unter sandgrains.com.

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.