Verschlungene Landschaften und Tiere aus Papier – von Pippa Dyrlaga

von Sebastian am Februar 11, 2020

Pippa Dyrlaga Papierfiguren Design

Für Pippa Dyrlaga ist ein Stück Papier nicht nur ein Blatt, sondern die Ausgangsbasis für unendlich viele filigrane Kunstwerke. Jede ihrer zarten Kreationen schneidet die in Yorkshire lebende Künstlerin aus einem einzigen Blatt Papier. Dabei verwandelt sie die leeren Seiten mal in üppige Landschaften, in kunterbunte Vögel oder einen Roboter, der sich um einen Garten kümmert. Jede ihrer Kreationen beginnt die Künstlerin als Skizze, die sie dann in zeitaufwändiger Arbeit ausschneidet, bemalt und mit weiteren Details versieht.

Pippa Dyrlaga Papierfiguren Design

Pippa Dyrlaga Papierfiguren Design

Pippa Dyrlaga Papierfiguren Design

Inspirieren lässt sich Pippa Dyrlaga unter anderem von der griechischen Mythologie und anderen Überlieferungen, denen sie ihre Tiergestalten und Figuren entnimmt. Ihr Werk „Psychopomp“ zum Beispiel beschreibt sie als „Geist oder Gottheit, die oft in Tierform dargestellt wird und Menschen ins Jenseits führt“. Das Stück besteht aus zwei Teilen: aus Tag und Nacht, Leben und Tod. Dabei steht der Tag für Wachstum und neues Leben, für organische Muster und Pflanzen, während die Nacht mit ihren nachtaktiven Tieren und abstrakten Mustern das repräsentiert, was in unserer Vorstellung „danach“ kommt.

Pippa Dyrlaga Papierfiguren Design

Pippa Dyrlaga Papierfiguren Design

Pippa Dyrlaga Papierfiguren Design

Die Arbeiten von Pippa Dyrlaga kannst du übrigens auch in ihrem Shop bestellen. Oder du kannst ihr auf Instagram folgen, um ihre aktuellsten Arbeiten zu sehen.

Alle Bilder © Pippa Dyrlaga

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.