Überschwängliche Fauna und Flora in Porzellan – von Melis Buyruk

von Sebastian am Mai 8, 2020

Melis Buyruk Pozellanskulpturen

Die türkische Künstlerin Melis Buyruk fertigt diese überreich ausstaffierten Meisterwerke aus Pflanzen, Blumen, Moosen, kleinen Tieren und Teilen der menschlichen Anatomie – aus Porzellan und ganz bewusst ohne Farbe. Auf die Frage, warum sie keine Farbe verwendet, sagt sie: „Ich vermeide gerne beschreibende Elemente wie Farbe und ziehe es vor, den Zuschauer zu ermutigen, in die Arbeit einzutauchen, sich in den Details zu verlieren und bei jeder Betrachtung etwas Neues zu entdecken.“

Melis Buyruk Pozellanskulpturen

Melis Buyruk Pozellanskulpturen

Melis Buyruk Pozellanskulpturen

Viele ihrer großformatigen Arbeiten erstrecken sich über mehr als einen Meter und sind in Holzrahmen eingefasst. Zahlreiche Details kann der Betrachter dabei erst auf den zweiten Blick entdecken: den Kopf eines Schweins, einen Falken oder einen Bartagamen, Vögel und Nagetiere oder menschliche Ohren und Lippen. Alle Elemente sind gleichmäßig in der floralen Landschaft eingebettet. Damit will Buyruk Hierarchien zwischen den Arten abbauen und die Idee der menschlichen Überlegenheit ad absurdum führen. Gern arbeitet sie mit Tieren, die die meisten Menschen nicht unbedingt als angenehm empfinden. Sie erklärt: „Wir finden einige Tiere aufgrund ihrer Form oder Farbe unangenehm oder beängstigend, was dazu führt, dass wir negativ reagieren. Ich wollte unsere uralte, biologisch begründete Angst unserer sozial bedingten Bewunderung für Blumen und Pflanzen gegenüberstellen und sie in meinen Arbeiten vereinen.“

Melis Buyruk Pozellanskulpturen

Melis Buyruk Pozellanskulpturen

Melis Buyruk Pozellanskulpturen

Weitere Arbeiten von Melis Buyruk findest du in ihrem Instagram-Account.

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.