Traffic Lights 2.0 von Lucas Zimmermann

von Sebastian Klammer am Februar 26, 2019

Lucas Zimmermann - Traffic Lights 2.0

Dass Ampeln neben ihrem ansonsten relativ großen Frustfaktor durchaus auch einen hohen ästhetischen Wert besitzen können, beweist der in Weimar lebende Fotograf Lucas Zimmermann mit seiner Bilderserie „Traffic Lights 2.0“. In ihr setzt er das Farbenspiel nächtlicher Kreuzungen gekonnt in Szene und erschafft in seinen Bildern eine geradezu surreale Atmosphäre. Zwei Jahre musste er nach den ersten Bildern darauf warten, bis die Licht- (und Nebel-)bedingungen gut genug waren, um die Bilderserie (hier der Beitrag dazu) fortführen zu können.

Licht und Dunkelheit sind die beiden Gegensätze, die Lucas Zimmermann besonders faszinieren. Auf seiner Website schreibt er: „Ich arbeite mit der Reduzierung des Lichts, um in meinen Bildern sowohl das Licht als auch die Dunkelheit zu betonen. Es ist dieser Dialog zwischen Licht und Schatten, dem Bekannten und dem Unbekannten, Körper und Geist, der mich inspiriert und meine Arbeit antreibt. Dabei experimentiere ich mit dem Licht als fotografischem Element, indem ich mich auf seine reinste Form konzentriere: die Dunkelheit.

Lucas Zimmermann - Traffic Lights 2.0

Lucas Zimmermann - Traffic Lights 2.0

Lucas Zimmermann - Traffic Lights 2.0

Lucas Zimmermann - Traffic Lights 2.0

Lucas Zimmermann - Traffic Lights 2.0

Lucas Zimmermann - Traffic Lights 2.0

Lucas Zimmermann - Traffic Lights 2.0

Lucas Zimmermann - Traffic Lights 2.0

Weitere Arbeiten und andere spannende Bilderserien von Lucas Zimmermann findest du auf seiner Website, bei Behance und bei Instagram.

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.