The Parting of the Plastic Sea – Eine Installation von vonwong

von Sebastian am Februar 5, 2019

vonwong Strawpocalypse Design

Es klingt ein wenig pessimistisch und ziemlich verrückt, aber bis zum Jahr 2050 könnte es in den Weltmeeren mehr Plastik geben als Fisch. Die Gründe dafür liegen zum Einen in der Überfischung der Meere, zum Anderen in der anhaltenden Produktion von Einmalprodukten aus Kunststoff – zum Beispiel von Trinkhalmen. Natürlich spülen wir auch jede Menge anderen Müll ins Meer. Doch Plastik ist besonders, da es so langsam zerfällt. Jedes Stück Plastik, das jemals hergestellt und weggeworfen (also z.B. nicht verbrannt) wurde, ist heute noch da. Abermillionen kleine Kaufentscheidungen, die sich innerhalb nur einer Lebenszeit zu einem so gewaltigen Problem aufgetürmt haben.

vonwong Strawpocalypse Design

vonwong Strawpocalypse Design

vonwong Strawpocalypse Design

„The Parting of the Pastic Sea“ (oder zu deutsch: die Teilung des Plastikmeers) ist eine Installation des Künstlers vonwong, das genau diese Problematik thematisiert. Es besteht aus 168.000 Trinkhalmen, die vonwong und sein Team in den Straßen von Ho Chi Minh-Stadt, Vietnam gesammelt haben – zusammen mit @zerowastesaigon und @starbucksvietnam. Der Aufbau der filigranen Installation ist das Gemeinschaftswerk von teilweise bis zu 50 Freiwilligen. Es wird derzeit im Estella Place in Ho Chi Minh-Stadt gezeigt und soll anschließend auf Tour gehen.

„Eine der Hoffnungen, die ich mit dieser Installation hatte war, dass jeder einfach hineingehen und ein Foto von sich selbst machen könnte. Deshalb haben wir auf Ausleuchtung und professionelles Equipment verzichtet.

vonwong Strawpocalypse Design

vonwong Strawpocalypse Design

vonwong Strawpocalypse Design

vonwong Strawpocalypse Design

vonwong Strawpocalypse Design

Mehr über dieses Projekt erfährst du auf der Website thestrawpocalypse.com, ebenso wie im Blog von vonwong und auf seiner Instagram-Seite.

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.