Textastic fürs iPad

von Sebastian Klammer am Oktober 1, 2011

app design

Vom Prinzip her ist das iPad nicht gerade ideal für Web Development. Allerdings ist es so klein, handlich und einfach zu bedienen (im Vergleich zum Laptop zumindest), dass es so ziemlich das idealste ist für nahezu alles andere, was mit dem Internet zu tun hat. So passiert es nicht selten, dass man sich fragt, ob man nun das Laptop mit sich herum schleppen soll oder ob nicht auch das iPad reicht. Textastic ist nun eine von den Anwendungen, die diese Entscheidung deutlich einfacher machen.

Textastic ist ein fantastische Text-Editor mit Syntax Highlighting für mehr als 80 verschiedene Dateitypen: HTML, XML, Objective-C, PHP, Perl, SQL, Python, JavaScript und und und. Außerdem ist es super schnell und – denkt man erst gar nicht – man kann wirklich super damit arbeiten, da der begrenzte Platz auf dem kleinen Display optimal genutzt wird. Selbst bei der Arbeit mit dem onScreen Keyboard macht Textastic Spaß. Wo immer es geht, werden Eingaben ergänzt – für alles andere gibt es praktische Zusatztasten.

mobile apps design

Textastic verbindet sich via FTP, SFTP oder WebDAV mit dem Rest der Welt – und unterstützt die Dropbox. Praktisch ist, dass sich Textastic merkt, wo eine bestimmte Datei hergekommen ist und sie, auf Wunsch, nach der Änderung wieder dorthin zurück schreibt. Sehr, sehr praktisch!

Textastic gibt es hier… oder für unter 10 Euronen im iPad App Store.

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.