Sexy Cinema Camera von BlackMagic Design

von Sebastian am April 20, 2012

blackmagic cinema camera

Mir fällt ganz spontan mindestens eine Person ein, der jetzt ganz gewaltig der Zahn tropfen wird! Auf der NAB (National Association of Broadcasters) Show stellte das Postproduction-Technologie-Unternehmen Blackmagic Design in einem überraschenden Zug eine handliche Spielfilmkamera vor, die nicht nur in kleine Taschen passt, sondern mit unter 3.000 Dollar auch in kleinere Filmbudgets.

Das wahrscheinlich auffallendste an ihr ist das gerade teutonische, sehr industrielle Design. Der Body ist aus einem Block Aluminium gefertigt, wobei Vorder- und Rückseite der besseren Handhabbarkeit wegen mit weichem Kunststoff belegt sind. Auf der linken Seite finden sich jede Menge Kabelanschlüsse, auf der rechten die Klappe des SSD-Slots. Blackmagic hat in weiser Voraussicht darauf verzichtet, ein eigenes Linsensystem zu entwickeln, sondern nimmt statt dessen Objektive von Canon oder Zeiss auf.

blackmagic cinema camera

blackmagic cinema camera

Die Rückseite der Kamera verfügt über ein großes Touch Screen Display, das dem Kameramann ermöglichen soll, Metadaten „on the fly“ einzugeben. Zumindest theoretisch. Der Sensor besitzt eine Auflösung von 2.5K, bleibt damit unter der Canon 1D oder Red’s Scarlet-X, die beide jeweils 4K bieten. Allerdings bewegen sich diese beiden Kontrahenten preislich um fünfstelligen Bereich, so dass die BlackMagic im Vergleich dazu geradezu absurd günstig erscheint.

blackmagic cinema camera

Weitere Informationen zur Cinema Camera von BlackMagic gibt es hier.

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.