Rollgut jetzt bei Kickstarter!

von Sebastian Klammer am September 6, 2017

Rollgut Notizblock

Rollgut ist der perfekte Notizblock für Entdecker und Kreative – und zwar, weil es zum Einen gar kein Notizblock ist. Und zum Anderen sehr viel mehr. Am vergangenen Sonntag hat Rollgut, die kleine Manufaktur aus Berlin, eine Kickstarter-Kampagne gestartet. Bis zum 1. Oktober soll das Finanzierungsziel von 70.000 Euro erreicht werden.

Inspiriert. Sammelt. Schützt.

Rollgut Notizblock

Rollgut ist eine ziemlich clevere Idee – und ein vollkommen neuer Ansatz, was Notizblöcke oder Zeichenmappen betrifft. So leiden der klassische Notizblock oder selbst das Notizbuch ja naturgemäß ein wenig darunter, dass sie eckig sind. Im Rucksack verstaut oder schnell in die Tasche geworfen bekommen sie so schnell Knicke, Falten oder Eselsohren. Zudem ist man bei der Wahl des Formates festgelegt: ein Notizblock hat ja nur eines und damit sind alle Seiten gleich groß – auch wenn man das gar nicht braucht.

Rollgut geht die Idee des Notizblocks daher völlig anders an. Kern des Produktes ist eine runde, hölzerne Schatulle – wobei verschiedene Holzarten aus kontrolliert nachhaltigem Anbau zur Wahl stehen. In diese sind eine Vertiefung zur Mitnahme von Stiften und Zeichenutensilien, eine Metallklammer zur Fixierung, ein Klemmmechanismus für das Papier und ein Wrap – eine textile Hülle – eingearbeitet. Insgesamt lassen sich bis zu 50 Blatt Papier in Rollgut einspannen – wobei jedes Blatt ein anderes Format haben kann. Zusammengerollt werden alle Skizzen und Zeichnungen von dem stabilen Wrap geschützt und nehmen auch im chaotischsten Rucksack keinen Schaden. Mit einem Fingerschnippen lässt sich Rollgut entrollen und bietet dann eine glatte Unterlage zum Zeichnen, Schreiben und Entwerfen – samt der Stifte, die man dafür braucht. Sehr, sehr clever!

Ein echter Hingucker

Rollgut Notizblock

Rollgut Norizblock

Rollgut ist aber nicht nur praktisch, sondern auch als Objekt schön anzusehen. Die Schatulle, die es wahlweise aus Elsbeeren-, Oliven- oder Buchenholz gibt, ist aus einem einzigen Stück Holz gedreht, fein gearbeitet und macht einen handwerklich überaus soliden Eindruck. Das Holz stammt aus nachhaltiger, heimischer Forstwirtschaft und ist FSC-zertifiziert. Es wird in Europa verarbeitet und in Berlin montiert. In seinem Inneren verbirgt sich ein starker Magnet, der metallhaltige Stifte, kleine Scheren oder Büroklammern sicher in der Schatulle hält. Für Stifte aus Holz oder anderen Materialien gibt es eine Metallspange, die sich über die Öffnung der Schatulle schieben lässt und ein Herausfallen der Stifte verhindert. Das Papier wird von einem Klemmmechanismus – ebenfalls aus Metall – gehalten. Alle Bauteile wirken überaus hochwertig und langlebig. Man hat nicht das Gefühl, dass zum Beispiel die Papierklammer nach der 100. Benutzung auseinanderfällt.

Rollgut Norizblock

Besonders augenfällig sind jedoch die Wraps – die textilen Hüllen, die zum Einen für eine stabile Schreibunterlage sorgen, auch wenn mal kein Tisch in der Nähe ist und die zum Anderen das Papier sicher schützen, wenn sich Rollgut in der Tasche befindet. Die Wraps gibt es in zahlreichen Ausführungen. Je nach Belieben stehen sie aus stabilem Stoff, aus Segeltuch oder veganem Leder. Letzteres ist wasserdicht und besonders widerstandsfähig. Außerdem gibt es vier Designer-Wraps zur Auswahl. Diese wurden von Künstlern gestaltet und sind auf jeweils 50 Exemplare limitiert.

Rollgut Norizblock

Jetzt bei Kickstarter unterstützen!

Rollgut ist die Idee von Thomas Sommer und entsteht in einer kleinen Manufaktur in Berlin. Um das super-praktische Utensil noch mehr Menschen zugänglich machen zu können, hat das Rollgut-Team nun eine Kickstarter-Kampagne gestartet. Schon ab 55 Euro kannst du Rollgut hier unterstützen. Rollgut an sich kostet, je nach Ausführung, zwischen 66 und 97 Euro – was in Anbetracht der Vielseitigkeit und Langlebigkeit eine überaus lohnenswerte Investition darstellen sollte!

Wenn du die Kickstarter-Kampagne von Rollgut unterstützen möchtest, kannst du das hier tun.

Gefällt dir dieser Post? Sag es weiter!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInShare on XingBuffer this pageEmail this to someone

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.