Perspektivzeichnen im Schnelldurchlauf

von Sebastian Klammer am November 14, 2017

Jim Dove Perspektivisches Zeichnen

So gut wie niemand fertigt heute noch perspektivisch korrekte Zeichnungen mit der Hand an. Immerhin gibt es ganz hervorragende Programme, Apps und digitale Werkzeuge, die dieses ansonsten überaus zeitaufwändige Verfahren sehr viel schneller und einfacher machen. Und doch hat das gute alte Handwerk noch nichts von seiner Faszination verloren, wie der Designer Jim Dove vom Design-Studio Canterbury Design beweist. Hier setzt man, neben modernster Technik, versteht sich, ganz bewusst auf die klassischen Fähigkeiten. Dove erklärt:

„Bei Canterbury Design nutzen wir natürlich Computer, um detaillierte Bodenpläne, Absätze, Einbauten und Details zu zeichnen. Aber wir finden, dass die Fähigkeit, per Hand perspektivisch zu zeichnen, mehr Freiräume eröffnet und den Designer stärker mit seiner Arbeit verbindet. Zwar erstellen wir einfache Skizzen und Raumplanungen in der Software, doch richtig zum Leben erwacht eine neue Küche erst in der Perspektive.“

Und wirklich: wenn man Jim Dove hier im Schnelldurchgang bei der Arbeit zusieht, wünscht sich sicher so mancher Designer, der Chef würde ihm nicht im Nacken sitzen und er (oder sie) hätte mehr Zeit, sich auf so geradezu andächtige Art und Weise der eigenen Arbeit zu widmen.

Gefällt dir dieser Post? Sag es weiter!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInShare on XingBuffer this pageEmail this to someone

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.