Negativraum: die Keramik-Skulpturen von Greg Payce

von Sebastian am Mai 23, 2019

Greg Payce Alumina Optische Illusionen

Um die Keramik-Skulpturen des Künstlers Greg Payce richtig würdigen zu können, darf man sie eigentlich gar nicht ansehen. Worum es nämlich tatsächlich geht, ist der Negativraum zwischen ihnen. 2008 schuf der Kanadier das faszinierende Arrangement „Alumina“, das aus sieben Vasen besteht. Sie sind so angeordnet, dass in den Freiräumen zwischen ihnen die optische Illusion menschlicher Körper entsteht. Die Idee geht auf den Rubinschen Becher zurück – eine zweidimensionale, bi-stabile Form, deren Ränder Gesichter bildet. Entworfen wurden sie 1915 vom dänischen Psychologen Edgar Rubin.

Greg Payce Alumina Optische Illusionen

Greg Payce Alumina Optische Illusionen

Greg Payce Alumina Optische Illusionen

Greg Payce Alumina Optische Illusionen

Greg Payce Alumina Optische Illusionen

Greg Payce Alumina Optische Illusionen

Greg Payce Alumina Optische Illusionen

Fotos: © Grace Nickel

Ein Kommentar

Die sind ja wundervoll! Die sehen wirklich einzigartig aus.

by Ines von Sukhi on 23. Mai 2019 at 23:07. Antworten #

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.