Meister der Schnittbilder: Stephen Biesty

von Sebastian am September 26, 2016

Stephen Biesty Illustrationen

Ich liebe Wimmelbücher. Und Schnittbilder. Schnittbilder zeigen auf zumeist sehr detailreiche Art und Weise das Innere von Maschinen oder Gebäuden – oder illustrieren ihre Funktionsweise. Das bedeutet natürlich, dass Schnittbilder unglaublich kleinteilig, inhaltlich exakt und perspektivisch genau sein müssen. Eine echte Kunst! Und einer der Künstler, die sich mit der Schaffung von Schnittbildern beschäftigen, ist der Illustrator Stephen Biesty.

Stephen Biesty Illustrationen

Biesty’s Interesse an Schnittbildern wurde inspiriert von den Arbeiten L. Ashwell Woods. Und er hat seinen ganz eigenen Zeichenstil entwickelt. Biesty zeschneidet seine Objekte, beinahe wie einen Brotlaib, und erlaubt Einblicke in die verstecktesten Ecken. In den frühen Neunzigern wurden viele seiner Arbeiten von DK veröffentlicht und Biesty rückte ins Blickfeld der (interessierten) Öffentlichkeit.

Stephen Biesty Illustrationen

Stephen Biesty Illustrationen

Biesty’s Arbeiten zeichnen sich aus durch einen furchtlosen Umgang mit der Materie; es gibt fast nichts, das er nicht zerlegt hätte: Fahrzeuge, ganze Burgen oder den menschlichen Körper. Doch dabei zeichnet er nicht nur rein technisch, er erzählt Geschichten in seinen Bildern. Oft bestehen seine Bilder aus hunderten Charakteren, die man kaum erkennen kann und die im mittelalterlichen England oder an Bord einer spanischen Galeere ihrem Alltag nachgehen. Deutlich wird dies bei seinen Illustrationen einer englischen Burg, die sich über ein ganzes Buch erstreckt. Auf der ersten Seite gibt es einen kleinen Spion, der unverdächtig vor den Burgmauern steht. Auf den einzelnen Bildern sieht man ihn wieder, wie er sich durch die verschiedenen Räume bewegt – und auf der Rückseite des Buches findet man ihn, wie er die Burg schließlich verlässt.

Stephen Biesty Illustrationen

Stephen Biesty Illustrationen

Stephen Biesty Illustrationen

Dem entsprechend bezeichnet Biesty seine Illustrationen als „atmosphärische Schnitte“. Einige seiner Werke sind als interaktive CD-ROMs auf den Markt gekommen – hier ein Ausschnitt aus „Man Of War“:

Stephen Biesty Illustrationen

Stephen Biesty Illustrationen

Stephen Biesty Illustrationen

Stephen Biesty Illustrationen

Mehr Arbeiten von Stephen Biesty findest du auf seiner Website unter stephenbiesty.co.uk.

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.