Kurzfilm: Schillernde Flüssigkeiten, die aussehen wie ein menschliches Auge

von Sebastian

Rus Khasanov - heterochromia iridum Kurzfilm

In seinem faszinierenden Kurzfilm „Heterochroma Ididium“ vereint der in Russland lebende Künstler Rus Khasanov mehrere visuelle Tricks zu einem Werk. So lässt er Tropfen farbiger, glitzernder Flüssigkeiten über den Bildschirm kriechen und filmt diese in Nahaufnahme. Durch den Effekt der Pareidolie – der Neigung unseres Gehirns, ein Objekt zu erkennen, auch wenn es physisch gar nicht vorhanden ist –, wirken die Aufnahmen wie die eines menschlichen Auges. Und das, wie der Titel des Kurzfilms zeigt, ganz bewusst: Heterochromia Iridum bezieht sich auf eine recht häufige Erkrankung, bei der Iris der betroffenen Person mehrfarbig ist – manchmal in Form von Stacheln, die um die Pupille herum ausstrahlen oder in Form verschieden farbiger Wirbel. In seinem Kurzfilm ahmt Khasanov dieses Phänomen durch farbige Tröpfchen und unzählige Adern nach, die nach außen fließen.

Rus Khasanov - heterochromia iridum Kurzfilm

Rus Khasanov - heterochromia iridum Kurzfilm

Rus Khasanov - heterochromia iridum Kurzfilm

Weitere Arbeiten von Rus Khasanov findest du bei Behance und Vimeo.

Ein Kommentar

Das ist echt eine einfallsreiche Idee gewesen, das sieht sehr schön aus! Der Kurzfilm sieht echt faszinierend aus. Viele Grüße aus Köln

by Webdesigner aus Köln on 29. März 2021 at 11:00. Antworten #

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.