Kunst aufräumen

von Sebastian Klammer am September 28, 2011

webdesign berlin

Darauf kann ja nur ein Schweizer kommen – könnte man jetzt sagen. Und tatsächlich scheint der Schweizer Künstler Ursus Wehrli das alte Vorurteil von der Ruhe und Gelassenheit der Schweizer auf die Spitze treiben zu wollen. Er setzt sich hin (kann man zumindest annehmen) und sortiert Gegenstände des täglichen Lebens. Zum Beispiel Buchstabensuppe. Oder Tannenzweige. Oder Liegewiesen. Die Ergebnisse seiner Arbeit hat er in seinem neuen Buch veröffentlicht: Die Kunst, aufzuräumen. Zu haben bei Amazon. Oder ebook.de.

design berlin

grafikdesign berlin

design blog

design blog

design blog

design blog

Bei Amazon kaufen …
Bei ebook.de kaufen …

2 Kommentare

[…] ein Fotograf aus Stockholm, der dank seiner ausgefallenen Ideen (die zugegebener Maßen etwas an Ursus Wehrli erinnern) bereits von vielen großen (im Sinne von anspruchsvollen) Zeitungen gefeatured wurde […]

by Die Fotografien von Carl Kleiner « CoffeeBreak on 15. Dezember 2011 at 09:28. Antworten #

[…] ein Fotograf aus Stockholm, der dank seiner ausgefallenen Ideen (die zugegebener Maßen etwas an Ursus Wehrli erinnern) bereits von vielen großen (im Sinne von anspruchsvollen) Zeitungen gefeatured wurde […]

by Die Fotografien von Carl Kleiner - CoffeeBreak CoffeeBreak on 3. Dezember 2015 at 14:07. Antworten #

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.