Hidden Radio Designkonzept

von Sebastian

Hidden Radio

Designkonzepte kommen und gehen. Die allermeisten tun beides – das erste mit lautem Tadam, das letztere eher still und leise. Doch das Hidden Radio von John van den Nieuwenhuizen (gut, dass er seinem Unternehmen nicht seinen eigenen Namen gegeben hat!) hat das Zeug zum Kracher. Sprichwörtlich! Denn was hier so unscheinbar daher kommt wie ein übergroßer Salzsteuer ist ein cleveres kleines Radio – mit Bluetooth Speaker. Und das schafft satte 80 dB an wunderschön verstecktem Sound. Die Bedienung ist denkbar einfach: Die Abdeckung nach oben drehen. Je weiter man das Radio „öffnet“, desto lauter wird es. Angetrieben wird es von 2 AA-Batterien, die für bis zu 30 Stunden Beschallung sorgen sollen. Das wäre wirklich nicht schlecht!

Hidden Radio

Ich muss gestehen, dass passiert mir nicht oft! Aber ich habe mir das Hidden Radio angesehen und nur Minuten später nach meiner Kreditkarte gekramt, um eines zu bestellen. Und wenn es sich als so gut herausstellt wie es den Anschein hat, wird es nicht das letzte bleiben. Das Clevere am Hidden Radio ist nämlich, dass es nicht nur ein Radio ist. Sondern auch ein Bluetooth Speaker. Und ein dezenter, unauffälliger, einfacher Bluetooth Speaker ist genau das, was ich schon immer gesucht habe! So kann ich – zumindest in der Theorie – einfach in einen Raum spazieren, auf dem iPhone / Android Device den jeweiligen Speaker anwählen und – voila: meine Lieblingsmusik! Und das Ganze egal, wo ich bin, denn den Speaker kann ich einfach in die Tasche stecken und mitnehmen. Adé dem Kabelsalat!

Hidden Radio

Alle Infos zum Hidden Radio gibt es übrigens bei www.hiddenradiodesign.com. Und das ist, soweit ich bisher feststellen konnte, auch der einzige Ort, an dem man das Hidden Radio bekommt. Und zwar für 149,- US-Dollar pro Stück. Und wer sich beeilt, kann sich die Metallic Red Edition sichern – die kostet genau so viel, gibt es aber nur in einer Auflage von 500 Stück.

Update 2016:

Das Hidden Radio hat sich als echte Enttäuschung herausgestellt – und als Beleg dafür, dass man dem ersten Impuls nicht immer trauen kann. Zugegeben: Das Konzept und das Design von Hidden Radio überzeugen. Ginge es hier einfach um ein dezentes Wohn-Accessoire, gäbe es wahrscheinlich gar nichts auszusetzen. Geht es aber nicht. Es geht primär um einen Lautsprecher. Und als solcher wird Hidden Radio seinem Verkaufspreis bei Weitem nicht gerecht. Ich habe Lautsprecher im 50-Euro-Segment gehört, die deutlich besser klingen! Mittlerweile gibt es das Hidden Radio in der Version 2. Mit automatischem Öffnungsmechanismus, dafür aber ohne Radio und zu einem deutlich höheren Preis. Und weiterhin mit eher bescheidenen Audio-Eigenschaften, wenn man den Rezensionen glauben darf. Für einen Preis von jetzt gut 200,00 Euro bekommt man da bereits die SONOS Play:1, die, was Klang und Ausstattung betrifft, in einer vollkommen anderen Liga spielt.

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.