Glen Grassi’s Mikro-Heim

von Sebastian

micro home

Es muss nicht immer ein Penthouse sein! Das schien sich Glen Grassi aus den USA auf die Fahnen geschrieben zu haben, als er seinen Caravan en miniature zusammenzimmerte. Und der passt genau in die kalte Jahreszeit, die uns derzeit bevor steht. Was man dem kleinen Haus auf Rädern nämlich gar nicht ansieht, versteckt sich quasi direkt unter seiner harten Schale. Sämtliche Wände und sogar der Boden sind so isoliert, dass sie einem Blizzard standhalten würden. Wenn du also vor hättest, diesem Winter noch einen draufzusetzen und mit dem Auto nach Alaska zu reisen, wärst Du mit diesem Schmuckstück an der Hängerkupplung bestens gewappnet!

micro home

Im Inneren des gemütlichen Hüttchens gibt es einen Ofen und ein mobiles Solarpanel, das die Stromversorgung auch weit, weit abseits der nächsten Steckdose sicherstellen soll. Auf der Website von Glen Grassi gibt es noch viele weitere Details. Und solltest du dich jetzt so richtig in den Gedanken verlieben, mit diesem Gefährt einsam im Schnee zu stecken, dann trennen dich gerade einmal 16.000 US-Dollar von der Verwirklichung. So viel soll das Micro Home nämlich kosten.

Gefunden bei: tinyhouseblog.com.

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.