Filigrane Installationen in einem Ramen-Restaurant

von Sebastian am Juli 4, 2019

Ajitama Ramen Bistro Innenarchitektur

Das Studio JCFS Architects hat kürzlich die Innenraumgestaltung dieses Bistros in Lissabon fertiggestellt, das sich auf Ramen spezialisiert hat – ein traditionelles japanisches Nudelgericht. Die aus dünnen Holzstäben gestalteten Gebilde, die federleicht im Innenraum des Restaurants zu schweben scheinen, sind einer der Hauptzutaten des Ramen nachempfunden: den „Ajitama“. Das sind gekochte Eier, die für mehrere Stunden in einem speziellen Fond mariniert wurden. Ihnen verdankt das Restaurant in der Avenida Duque de Loulé auch seinen Namen.

Ajitama Ramen Bistro Innenarchitektur

Ajitama Ramen Bistro Innenarchitektur

Gegründet wurde das Ajitama von zwei Freunden, die auf einer gemeinsamen Reise nach Japan ihre Liebe für Ramen entdeckt hatten. In Portugal war das Gericht bis vor ein paar Jahren hingegen noch nahezu unbekannt. Für die Innenraumgestaltung haben sich JCFS Architects für feine Gitter aus Holz entschieden, die die Organisation, Genauigkeit und Entschlossenheit der Japaner visualisieren.

Ajitama Ramen Bistro Innenarchitektur

Ajitama Ramen Bistro Innenarchitektur

Ajitama Ramen Bistro Innenarchitektur

Fotos: Fernando Guerra

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.