Fast vergessene Speichermedien

von Sebastian am Mai 6, 2014

0jimgolden-001

In der guten alten Zeit konnte man nicht eine Stunde lang ruhig in einem Straßencafé sitzen, ohne dass nicht irgend ein Typ mit Sonnenbrille und hochgeklapptem Kragen auf den eigenen Tisch stürzte, einem dabei unauffällig eine Rolle Mikrofilm in die Hand drückte und mit letzter Kraft hervorstieß, selbige unbedingt in diesem oder jenem Büro abzuliefern, bevor ein unbekannter Angreifer der Plauderei mit irgend einer verrückten Waffe ein plötzliches Ende setzen konnte. Heute bestünden diese letzten, kaum hörbar herausgepressten Worte wahrscheinlich aus dem Passwort eines GMail-Accounts, denn der gute alte Mikrofilm ist zwischenzeitlich ebenso ein Ding der Vergangenheit wie der Typ mit Sonnenbrille und hochgeklapptem Kragen, die Videokassette oder die 5 1/4 Zoll Floppy Disk.

Im Rahmen des Projektes „Relics of Technology“ hat der in Oregon ansässige Fotograf Jim Golden die wichtigsten alten Speichermedien auf Zellu… sorry, Speicherkarte gebannt. Und nicht wenige davon rufen im Betrachter so manch wohlige Erinnerung hervor.

0jimgolden-005

Zum Beispiel die Wechselplatten von SyQuest, für die man ein halbes Vermögen ausgeben konnte. Die dazu passenden Datenträger fassten ganze 44 Mbyte – später sogar wahnsinnige 250 MByte! Allerdings funktionierten sie meist nicht besonders lange, denn schon kleine Staubkörnchen konnten dem klackernden Lesespaß ein ebenso jähes wie unerfreuliches Ende bereiten. Kein Wunder, dass diese Art Datenträger (ebenso wie die ZIP und JAZ Drives) schon nach erstaunlich kurzer Zeit wieder vom Markt verschwunden war.

0jimgolden-003

Viel bekannter ist da noch die gute alte Videokassette, die so groß war wie ein verdammtes Buch und dabei knapp 2 Filme speichern konnte – in einer Qualität, die in Zeiten von Ultra HD-Filmen höchstens noch zu Tränen rührt. Masochisten, denen die Bildqualität vollkommen Schnuppe war, konnten mit bestimmten Recordern sogar bis zu 240 Minuten auf eine Kassette pressen. Mit Spaß hatte das dann aber nicht mehr viel zu tun.

0jimgolden-002

0jimgolden-004

0jimgolden-006

0jimgolden-007

Zu sehen sind diese wunderbaren Bilder auf der Website von Jim Golden. Insgesamt gibt es 21 Fotografien zu bestaunen – nebst anderer, ebenso interessanter Projekte.

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.