Erstes Wohnhaus mit Solar-Glas in Australien

von Sebastian am August 21, 2018

C. Kairouz Architects The General Photovoltaic Glas Fassade

Das im australischen Melbourne ansässige Architekturbüro C. Kairouz Architects hat den ersten Wohnkomplex Australiens fertig gestellt, der großflächig Photovoltaik-Glas zur Energieversorgung nutzt. Das Gebäude liegt im Randbereich der Stadt, in Northcote, und umfasst sowohl 87 Apartments als auch einen Multifunktionsbereich auf den ersten beiden Etagen. Hier sollen Geschäfte und Dienstleistungsbetriebe ihre neue Heimat finden. Neben der Fassade aus Solar-Glas nutzt „The General“ noch eine Reihe weiterer Energiesparkonzepte und erreicht damit eine 7-Sterne Energiewertung.

C. Kairouz Architects The General Photovoltaic Glas Fassade

C. Kairouz Architects The General Photovoltaic Glas Fassade

Der Name „The General“ geht auf den Spitznamen von C. Kairouz Vater zurück. Dieser betrieb nämlich früher am Projektstandort eine Fleischerei. Der „General“ taucht auch an einer anderen Stelle des Gebäudes wieder auf – in seiner gekrümmten zweiten Fassade aus gemustertem Glas. Sie zeigt, gerade so erkennbar, das Bild eines viktorianischen Generals auf einem Pferd. Die Fassade ist eingefasst in ein durchgehendes Band aus Photovoltaik-Glas von Onyx Solar, das entlang der Nordfassade verläuft und die horizontalen Balustraden und Verglasungen an der Ostfassade mit einschließt. Alle Fenster sind doppelt verglast und lassen viel Tageslicht in die Wohnungen.

C. Kairouz Architects The General Photovoltaic Glas Fassade

C. Kairouz Architects The General Photovoltaic Glas Fassade

„Technisch betrachtet, hat das Glas einen Sonnenfaktor von 10% und ist damit ideal geeignet zur Steuerung der Innenraumtemperatur“, erklärt C. Kairouz. „Es besitzt sehr niedrige Emissionseigenschaften, einen UV- und IR-Filter, fördert die Nutzung natürlichen Lichts und erzeugt Strom. Allein mit seiner Glasfassade kann The General 2.075 kWh Strom pro Jahr erzeugen – und reduziert so die Freisetzung von CO2 um 1,95 Tonnen. Die erzeugte Energie kann für die Beleuchtung, das Stromnetz und die mechanische Ausstattung der öffentlichen Bereiche des Hauses verwendet werden.“

Neben der Energieeffizienz des Gebäudes selbst achteten C. Kairouz Architekten auch auf eine möglichst umweltfreundliche Anbindung an die Infrastruktur. „The General“ liegt fußläufig zur nächsten Bahnstation und zum Northcote Shopping Complex. Außerdem wurden in der unterirdischen Garage 137 Fahrradparkplätze eingerichtet. Ebenfalls im Keller befindet sich ein 25.000 Liter fassender Regenwassertank, in dem ablaufendes Regenwasser aufgefangen wird – dieses kann dann u.a. für die Toilettenspülung genutzt werden.

C. Kairouz Architects The General Photovoltaic Glas Fassade

Gefunden bei C. Kairouz Architects

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.