Elektrischer smart fortwo soll das Car-Sharing revolutionieren.

von Sebastian Klammer am September 13, 2017

smart vision EQ Elektroauto

Smart plant derzeit, „in naher Zukunft“ seine komplette Produktlinie auf elektrische Antriebe umzustellen. Aus diesem Anlass hat das Unternehmen ein neues Konzeptfahrzeug präsentiert, das einen Eindruck davon vermittelt, wie künftige smart fortwo aussehen könnten – und wie smart die Welt des Car-Sharing verändern möchte. Auf den ersten Blick sieht der smart vision EQ fortwo aus wie eine modernisierte Iteration des aktuellen Modells. Doch unter der knuffigen Hülle verbirgt sich mehr als man auf den ersten Blick sieht.

smart vision EQ Elektroauto

smart vision EQ Elektroauto

smart vision EQ Elektroauto

Das EQ fortwo concept repräsentiert smart’s Vision einer Zukunft, in der autonom fahrende Autos das Car-Sharing-Erlebnis in größeren Städten verbessern sollen. Derzeit nutzen über 2,6 Millionen Kunden die aktuellen smart fortwo-Fahrzeuge des Car-Sharing-Unternehmens car2go. Auf dieser breiten Basis soll der vision EQ fortwo aufbauen. Mit einigen wesentlichen Vorteilen. Denn bei einem autonomen Fahrzeug müssten sich die Nutzer nicht selbst ein verfügbares Auto suchen. Und sie müssten sich keine Gedanken darüber machen, wo sie das Fahrzeug abstellen sollen, wenn das Ziel erreicht ist. Stattdessen können sie jedes verfügbare Fahrzeug einfach dorthin bestellen, wo sie sich gerade befinden. Der vision EQ fortwo führe dann selbstständig zum gewünschten Ort – und nach der Fahrt zum nächsten Nutzer. Effizient koordiniert müssten die Autos so gut wie nie parken, was wiederum Parkraum für andere Nutzungen frei machen würde.

smart vision EQ Elektroauto

smart vision EQ Elektroauto

smart vision EQ Elektroauto

smart vision EQ Elektroauto

Außen kommuniziert der smart vision EQ über spezielle LED-Panele (anstelle des Grills bzw. der Rückleuchten) mit Nutzern und Passanten. Ist der Wagen nicht besetzt, zeigt der Wagen Informationen zu aktuellen Veranstaltungen, zum Wetter oder aktuelle Nachrichten an.

smart vision EQ Elektroauto

smart vision EQ Elektroauto

smart vision EQ Elektroauto

smart vision EQ Elektroauto

Befeuert wird das smart vision EQ fortwo concept von einem 30 kWh Akkupack. Neigt sich dessen Kapazität dem Ende, kann der Wagen automatisch zur nächsten Ladestation fahren und den Akko dort wieder aufladen. Smart will das vision EQ fortwo concept offiziell im kommenden Monat auf der Frankfurt Motor Show 2017 vorstellen.

Gefunden bei inhabitat. Alle Fotos: © MediaPortal Daimler AG

Gefällt dir dieser Post? Sag es weiter!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInShare on XingBuffer this pageEmail this to someone

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.