Eine neue Form der Wiederauferstehung: die recycelte Kirche

von Sebastian

Oikumene Church Indonesia TSDS Architects

Klassische Bleiglasfenster, Eisen, Stahl und Beton sind Schnee von gestern. In Sujau, in der indonesischen Provinz Kalimanta Utara, hat das Architekturbüro TSDS Interior Architects aus Jakarta diese bescheidene, luftige Kirche für Plantagenarbeiter und Einheimische errichtet. Das Gebäude entstand im Rahmen eines Corporate Responsibility-Programms des indonesischen Kautschukbauunternehmens PT.KMS und besteht nahezu vollständig aus Holz.

Oikumene Church Indonesia TSDS Architects

Oikumene Church Indonesia TSDS Architects

Sowohl die Außen- als auch die Innenwände, das Dach der Kirche, sowie alle Möbel bestehen aus Holz, um die gewünschte Atmosphäre und ein einheitliches Erscheinungsbild zu schaffen. Das Ergebnis ist eine kunstreiche Kombination aus Bangkirai-, Kapur-, Meranti-, Teak- und Rimba-Holz. Das Besondere: die Kirche wurde vollständig aus dem „Abfall“ erbaut, der aus den Forstwirtschaften der näheren Region stammt: zumeist ungenutztes Holz, welches aufgrund von Qualitätsmängeln nicht verkauft werden konnte.

Oikumene Church Indonesia TSDS Architects

Oikumene Church Indonesia TSDS Architects

Mit ihrer offenen Gestaltung unterscheidet sich die Oikumene-Kirche, die sich auf der höchsten Erhebung der Provinz befindet, deutlich von herkömmlichen Kirchengebäuden und wirkt trotz ihrer bescheidenen Struktur in jeder Hinsicht überwältigend. Inspiriert wurde der Bau von den Formen der Rumah Betang und dem Designkonzept der Dayak, der traditionellen Langhäuser mit Eingängen auf der Ost- und Westseite. Die Kirche besitzt eine große Haupthalle und zwei kleinere Räume hinter dem Altarbereich. Vor diesem befindet sich eine Zwischenstufe, welche von Musikern genutzt werden kann. Äußerlich ist die Kirche so konzipiert, dass sie sich in ihre natürliche Umgebung einfügt. Obwohl das lokale Klima extrem heiß sein kann, wurde das Gebäude so gestaltet, dass es nicht auf künstliche Kühlung angewiesen ist. Unterschiedliche Dachhöhen fördern das Querlüftungssystem, verbessern den Luftstrom im Innenraum und lassen ihn den ganzen Tag über angenehm kühl bleiben.

Das Gebäude ist von einem überdachten, luftigen Flur mir einer Lattenfassade umgeben. Damit wird nicht nur die Sonneneinstrahlung gedämmt, es kreiert zudem kunstvolle Schattenspiele auf Fassade und Boden. In seiner Gesamtheit wirkt das Gebäude sehr überwältigend. Es vermittelt Wärme, Festlichkeit und eine zurückhaltende Erhabenheit.

Oikumene Church Indonesia TSDS Architects

Oikumene Church Indonesia TSDS Architects

Oikumene Church Indonesia TSDS Architects

Gefunden bei dezeen.com

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.