Die wilden Buchskulpturen von Barbara Wildenboer

von Sebastian Klammer am Oktober 24, 2018

Barbara Wildenboer Buchskulpturen

Die in Kapstadt lebende Künstlerin Barbara Wildenboer zerschnipselt alte Bücher. Allerdings nicht einfach nur so. In geduldiger Kleinarbeit nimmt sie die Seiten klassischer Werke auseinander und fügt sie in veränderter Form wieder zusammen, um auf diese Weise die Inhalte der Werke neu zu interpretieren. So lässt sie aus dünn geschnittenen Papierstreifen Weltkugeln, Landkarten oder – im Falle des alten „Functional Neuroanatomy“ – das menschliche Nervensystem entstehen. Die Arbeiten sind Teil eines fortlaufenden Projektes mit dem Titel „Library of the Infinitesimally Small and Unimaginable Large“ – die Bibliothek des unglaublich Kleinen und des unvorstellbar Großen. Schon seit 2011 trägt Barbara Wildenboer regelmäßig Werke zu dieser Bibliothek bei, die als Metapher für das gesamte Universum stehen soll.

Barbara Wildenboer Buchskulpturen

Barbara Wildenboer Buchskulpturen

Barbara Wildenboer Buchskulpturen

Barbara Wildenboer Buchskulpturen

Barbara Wildenboer Buchskulpturen

Wildenboer erklärt: “Durch das Verändern von Büchern und anderer gedruckter Werke möchte ich die Aufmerksamkeit des Betrachters darauf lenken, dass Geschichte immer im Kontext von Sprache und Text verstanden werden muss und Metaphern uns beim Verständnis abstrakter Begriffe helfen können.“

Ihre Bücher bezieht Barbara Wildenboer von Buch- und Trödelmärkten, wobei sie speziell auf Publikationen mit einer spannenden Thematik, einer gewissen Papierqualität und schönen Illustrationen achtet, die sich für ihre Transformationen eignen. Im November 2018 werden ihre Werke in einer Ausstellung der Everard Read Gallery in Johannesburg präsentiert. Im März 2019 folgt eine Ausstellung in London.

Barbara Wildenboer Buchskulpturen

Barbara Wildenboer Buchskulpturen

Barbara Wildenboer Buchskulpturen

Barbara Wildenboer Buchskulpturen

Barbara Wildenboer Buchskulpturen

Weitere Arbeiten von Barbara Wildenboer findest du auf ihrer Website – und bei Instagram.

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.