Die Schwalbe ist zurück!

von Sebastian Klammer am November 29, 2017

Schwalbe Elektroroller

Ein Klassiker wird nie alt. Fiat 500, Mini Cooper und der gute alte Käfer haben es vorgemacht: Manchmal lässt sich echten Klassikern mit einer Wiederauflage ganz neues Leben einhauchen. Nun kommt ein Klassiker auf zwei Rädern neu auf die Straße: der Schwalbe Motorroller – mit Elektroantrieb und, wahlweise, bis zu 90 km/h Geschwindigkeit.

Flashback

Die Geschichte vom „Kleinkraftrad Schwalbe“ reicht zurück bis ins Jahr 1964. Da nämlich lief der erste Motorroller dieser Baureihe – unter der offiziellen Bezeichnung „KR51“ in Suhl vom Band. Und erfreute sich von Beginn an einer enormen Popularität. Mit einem Hubraum von 50 cm³ brachte sie immerhin 60 km/h auf die Straße und zahlreiche Optionen – vom Spritzschutz über Handschützer bis hin zum zweisitzigen Dreirad-Umbau – erschlossen dem kleinen Flitzer viele Einsatzmöglichkeiten. Insgesamt 9 Modelle der Schwalbe kamen auf den Markt, bis sie 1986 vom neu konstruierten Kleinroller SR50 abgelöst wurde. In ihrer 22-jährigen Geschichte wurden weit über 1 Million Fahrzeuge produziert.

Schwalbe Werbemittel

Die Schwalbe war Teil einer ganzen Reihe von Kleinkrafträdern, die vom Fahrzeug- und Gerätewerk Simson in der ehemaligen DDR produziert wurden. Zur so genannten „Vogel-Serie“ zählten neben der Schwalbe auch Spatz, Star, Sperber und Habicht.

Neue Technik im alten Kleid

Schwalbe Elektroroller

Mit der klassischen Schwalbe hat die Neuauflage aus dem Jahr 2017 allerdings nur noch den Namen gemein. Und das Äußere. Produziert wird der flinke Elektro-Flitzer nicht mehr in Suhl, sondern von der GOVECS GmbH in München. Die eigentliche Produktionsstätte befindet sich im polnischen Breslau.

Natürlich ist auch die Technik nicht mehr die alte. Statt des Zweitaktmotors tut unter dem Kunststoffkleid ein Bosch eDrive Elektromotor mit bis zu 5.2 kW seinen Dienst. Er beschleunigt die Schwalbe in ca. 5 Sekunden auf bis zu 45 km/h. Dann wird abgeregelt. Ab 2019 soll ein schnelleres Modell mit bis zu 90 km/h auf den Markt kommen, für das dann allerdings ein Motorrad-Führerschein Voraussetzung wird. Die Reichweite des aktuellen Modells soll mit einer Akkuladung (und konstanten 45 km/h) bei über 100 Kilometern liegen. Wahlweise lassen sich jedoch auch zwei Akkus einbauen, um die Reichweite zu erhöhen (siehe: Datenblatt).

Schwalbe Elektroroller

Schwalbe Elektroroller

Schwalbe Elektroroller

Schwalbe Elektroroller

Schwalbe Elektroroller

Die neue Schwalbe ist in fünf Lackierungen, in drei Sitzvarianten und einigen Optionen erhältlich. Der Basispreis liegt bei 5.390,00 Euro. Kaufen kannst du den kultigen Flitzer auf der Website der GOVECS GmbH unter www.myschwalbe.com.

Gefällt dir dieser Post? Sag es weiter!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on TumblrShare on LinkedInShare on XingBuffer this pageEmail this to someone

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.