Die Natur holt sich verlassene Architektur zurück – in den Bildern von Jonk

von Sebastian am Januar 29, 2020

Jonk - Naturalia

Jonathan Jimenez – oder kurz Jonk – ist Fotograf und lebt in Paris. Für seine Fotomotive reist er rund um die Welt, um von Menschen geschaffene Orte zu finden, die sich die Natur Stück für Stück zurück erobert. In seinen lebendigen, atmosphärischen Aufnahmen zeigt er zum Beispiel ein heruntergekommenes Theater in Kuba, in dem ein wahrer Dschungel heranwächst – oder ein verlassenes Herrenhaus in Taiwan, das von mächtigen Wurzeln durchzogen wird. Jedes seiner Fotos erzählt eine ganz eigene Geschichte. Sie halten einen ganz bestimmten Moment in der Zeit fest und verweisen sowohl auf die Vergangenheit als auch auf eine unvermeidbare Zukunft. Denn, so sagt Jonk, am Ende zeigen seine Bilder allesamt eines: im Machtkampf zwischen Mensch und Natur gewinnt stets die Natur.

Jonk - Naturalia

Jonk - Naturalia

Jonk - Naturalia

Mehr als 1.000 Bilder hat der Fotograf im Laufe seiner bisherigen Karriere aufgenommen – in 50 Ländern auf vier Kontinenten. Die Aufnahmen sind jetzt in einem Bildband erschienen: „Naturalia„. Ein zweiter Band ist bereits in Arbeit. Bis zum 1. März 2020 wird die Naturalia-Serie zudem im André-Planson-Museum in Paris ausgestellt.

Jonk - Naturalia

Jonk - Naturalia

Jonk - Naturalia

Jonk - Naturalia

Weitere Arbeiten von Jonathan Jimenez und seinen Reisen findest du auf Instagram. Das Buch „Naturalia“ gibt es ab 27 Euro unter anderem bei Amazon oder bei deinem Lieblingsbuchhändler.

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.