Der Mole Urbana von Umberto Palermo ist eine Hommage an die ersten Elektrofahrzeuge

von Sebastian am Juli 3, 2020

Umberto Palermo - Mole Urbana Elektrofahrzeug

Für den italienischen Autoveredler Mole hat der Designer Umberto Palermo den Mole Urbana entworfen, der gestern offiziell im National Automobile Museum in Turin präsentiert wurde. Der Urbana ist ein elektrisches Vierrad, das als Alternative zum Auto für die Fortbewegung in der Stadt konzipiert wurde. Das Fahrzeug steht in drei Konfigurationen zur Verfügung und zeigt in seiner Gestaltung deutliche Anspielungen an die ersten Elektrofahrzeuge, die in den 1910-er Jahren auf die Straßen kamen. Dabei soll die einzigartige Struktur, die die Basis des Urbana bildet, zahlreiche Anpassungen erlauben.

Umberto Palermo - Mole Urbana Elektrofahrzeug

Umberto Palermo - Mole Urbana Elektrofahrzeug

Was die Vermarktung des Urbana betrifft, geht Mole eigene Wege. Das Fahrzeug kann man nämlich nicht kaufen, sondern ausschließlich mieten. Eigens zur Präsentation des kleinen Flitzers hat das National Automobile Museum die Ausstellung „The pop car“ ins Leben gerufen, in der 16 internationale Künstler ihre eigenen Ideen zum Mole Urbana präsentieren. Mit dem Mole Urbana möchte Umberto Palermo neue Denkweisen anstoßen – ein Massenprodukt wird das Fahrzeug wahrscheinlich eher nicht. Bis zum Ende diesen Jahres will Mole insgesamt 50 Stück produzieren – im Jahr 2021 sollen es 150 sein und im Jahr 2022 200 Exemplare.

Umberto Palermo - Mole Urbana Elektrofahrzeug

Umberto Palermo - Mole Urbana Elektrofahrzeug

Alle Fotos: © @umbertopalermoofficial

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.