Das Haus im Wald

von Sebastian am August 30, 2013

20130830-182539.jpg

In dieser wunderbaren Bilderserie hat sich der Fotograf Kai Fagerström uralten, verlassenen Hütten mitten in den finnischen Wäldern angenommen. Oder besser: ihren neuen Bewohnern. Denn die vormals menschlichen Behausungen wurden von Eichhörnchen, Füchsen, Mardern und Dachsen erobert, die hier nun in scheinbar friedlicher Nachbarschaft leben – ein Bild fast wie aus einem Märchen!

20130830-182546.jpg
20130830-182552.jpg
20130830-182557.jpg

20130830-182603.jpg
20130830-182608.jpg
20130830-182612.jpg
20130830-182616.jpg
20130830-182619.jpg
20130830-182624.jpg
20130830-182628.jpg
20130830-182632.jpg
20130830-182639.jpg
20130830-182643.jpg
20130830-182646.jpg
20130830-182653.jpg
20130830-182656.jpg20130830-182701.jpg

Gefunden bei weburbanist.com
Alle Bilder von Kai Fagerström

2 Kommentare

Wow, das sind wundervolle Aufnahmen. Ich ganz persönlich liebe den Charme von verlassenen Gebäuden. Das Morbide, dem Zerfall geweihte ist beinahe immer eine spannende Enddeckung. Hier, rund um Berlin gibt es noch jede Menge Fabriken, Ställe, ehemalige Kasernen oder verlassene Produktionsanlagen.

by BYTEFOREST on 20. September 2013 at 00:04. Antworten #

Ein sehr schöner Gedanke von Fagerström ist der, dass es tröstlich ist, wie die Natur sich zurückholt, was der Mensch von ihr geliehen hat … Wunderschöne Fotos.

by Diana on 13. Dezember 2014 at 10:16. Antworten #

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.