Brügge: 11 Meter hoher Wal aus 5 Tonnen Plastikmüll

von Sebastian Klammer am Juni 27, 2018

StudioKCA Plastik Whale Design

Als Beitrag zum Thema „Liquid City“ der diesjährigen Brügger Triennale entwarf das aus Brooklyn stammende Architektur- und Designstudio STUDIOKCA diese 38 Fuß hohe Figur eines Wals aus über 5 Tonnen Plastikmüll. Dieser wurde aus dem Pazifik und dem Atlantischen Ozean gezogen. Jason Klimoski und Lesley Chang, die das Studio leiten, wollen darauf aufmerksam machen, wie Städte auf der ganzen Welt zu den Abfällen beitragen, die unsere Ozeanen verschmutzen und das Leben im Meer zunehmend bedrohen. Die „Skyscraper“ getaufte Skulptur besteht aus fast 4.000 Quadratfuß Plastikmüll – nur ein Bruchteil der geschätzten 150 Millionen Tonnen Plastik, die derzeit in unseren Meeren zirkulieren. Die Idee zu „Skyscraper“ entstand aus der Praxis: STUDIOKCA arbeitet mit dem Hawaiian Wildlife Fund zusammen, um Strandsäuberungen zu koordinieren. So fand das Team den Großteil des Plastiks für den riesigen Wal.

In einem Video zum Projekt sagt Klimoski: „Im Moment schwimmen 150 Millionen Tonnen Plastik im Meer, in all unseren Ozeanen. Und es wird immer mehr. In der Masse schwimmt heute schon mehr Plastikmüll im Meer als Wale. Deshalb ist uns diese Gelegenheit sehr wichtig, um zu zeigen, welche Art von Plastikmüll in unsere Ozeane gelangt – und wie viel davon.“

StudioKCA Plastik Whale Design

StudioKCA Plastik Whale Design

StudioKCA Plastik Whale Design

StudioKCA Plastik Whale Design

StudioKCA Plastik Whale Design

StudioKCA Plastik Whale Design

StudioKCA Plastik Whale Design

Mehr über die Arbeit des Teams hinter dem großen Wal kannst du auf ihrer Website und im obigen Video erfahren. Die Brügger Triennale findet noch bis zum 16. September 2018 statt.

Gefunden bei thisiscollossal.com.

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.