Behind The Scenes im Smithsonian

von Sebastian am Mai 19, 2016

Geheimes Museum - Smithsonian Archive

Das sieht man wirklich nicht alle Tage! Das Smithsonian National Museum of Natural History (NMNH) in Washington D.C. gewährt einen erstaunlichen Einblick in seine verborgene Sammlung. Und man muss zugeben: erst wenn die Schubläden offen sind, bekommt man eine vage Vorstellung davon, wie umfassend, farbenfroh und beeindruckend die Pflanzen-, Tier-, Fossil- und Mineralien-Archive der großen Museen sind.

Die Bilder von Chip Clark, selbst Mitarbeiter des Museums, lassen den Betrachter erahnen, wie langwierig und aufwändig die Arbeit der Museumsmitarbeiter gewesen sein muss, all die Pflanzen, Tiere, Steine, Fossilien und anderen Wunder der Erde zusammenzutragen, zu katalogisieren und zu präparieren. Und sie zeigen, dass von all den Stücken nur die wenigsten jemals in die Ausstellung gelangen. Die meisten bleiben in ihren Schubladen – für Vergleiche und wissenschaftliche Erforschung.

Geheimes Museum - Smithsonian Archive

Geheimes Museum - Smithsonian Archive

Die verwahrten Stücke stammen aus unterschiedlichen Zeit-Epochen. Sie erlauben Wissenschaftlern nicht nur Einblicke in die Artenvielfalt und die evolutionären Beziehungen innerhalb der Arten, sondern lassen auch Rückschlüsse auf klimatische Veränderungen über längere Zeiträume hinweg zu.

Geheimes Museum - Versteckte Archive

Geheimes Museum - Versteckte Archive

Clarks Fotografien zeigen aber nicht nur die zahllosen Stücke in der unüberschaubaren Sammlung, sondern in vielen Fällen auch die Menschen dahinter.

Geheime Museums-Archive

Geheime Museums-Archive

Die gezeigten Abteilungen umfassen Botanik und Algen, Wirbellose, Säugetiere, Mineralogie, Paleobiologie und Anthropologie. Alle Fotos stammen von Chip Clark und können auf der Website des Smithsonian in voller Auflösung bestaunt werden.

Gefunden bei Smithsonian NMNH

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.