Bald zu haben? Der Rucksack, der Energie sammelt.

von Sebastian Klammer am Februar 26, 2018

Radius Rucksack Solar Energieversorung

Die niederländische Designerin Pauline van Dongen hat einen Rucksack entwickelt, in dessen Gewebe winzige Perlen eingearbeitet sind, die ihrerseits Energie aus Sonnenlicht gewinnen. Mit ihm lassen sich, ganz ohne zusätzliche Technik, mobile Geräte unterwegs aufladen.

Der „Radius“ Rucksack ist nicht das erste Projekt von Pauline van Dongen, in dem sie Textilien mit zusätzlichen Funktionen erweitert. In ihrer Kollektion von Ideen befinden sich auch Kleidungsstücke mit Solarpanelen, die ebenfalls der mobilen Energieversorgung dienen sollen. Ebenso wie diese verfügt auch der Radius Rucksack über einen Riemen, der die energietankenden Eigenschaften liefert.

Radius Rucksack Solar Energieversorung

Radius Rucksack Solar Energieversorung

Der in diesem Beispiel graue Bereich des Rucksacks besteht aus kleinen, runden Perlen, die wie Solarzellen funktionieren. Hergestellt werden sie vom Solartextil-Unternehmen Sphelar Power. Die Energie, die von den Solarperlen aufgenommen wird, gelangt über ein Kabel ins Innere, wo es durch eine kleine magnetische Lasche oben auf dem Rucksack erreicht werden kann – beispielsweise, um ein Smartphone oder Tablet aufzuladen.

Der Radius Rucksack entstand in Zusammenarbeit mit der Designerin Eva de Laat und wird aus einem einzigen Stück Strickmaterial hergestellt. Dieses wurde im Santoni Research Lab in Shanghai entwickelt.

Derzeit existiert der Radius Rucksack nur als Prototyp und es ist noch nicht klar, wann und zu welchem Preis er auf den Markt kommen wird. Dennoch ist er ein überaus interessantes Projekt mit sicherlich enormem Marktpotential.

Radius Rucksack Solar Energieversorung

Radius Rucksack Solar Energieversorung

Radius Rucksack Solar Energieversorung

Fotos von Ola Krondahl.

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.