Apprehension Engine: diese Musik ist ein echter Albtraum.

von Sebastian Klammer am Juni 27, 2017

Mark Korven Apprehension Engine

Der Filmkomponist Mark Korven hat sich auf die musikalische Untermalung von Horrorfilmen spezialisiert. Das heisst: weniger die Musik an sich als vielmehr die Sound-Effekte. Um diese zu generieren, brauchte er ein Instrument, das gar nicht existierte. Und weil er keine digitalen Samples benutzen wollte, baute er ein solches Instrument einfach selbst. Voila: die „Apprehension Engine“ (oder zu deutsch: die Angstmaschine). Um die außergewöhnlichen Audioeffekte zu erzeugen, tat sich Korven mit dem Gitarrenbauer Tony Duggan-Smith zusammen. Gemeinsam schufen sie ein Instrument, das schon ganz ohne Film in der Lage ist, einem kalte Schauer den Rücken hinunter zu jagen. Erzeugt werden die Klänge von einer Vielzahl unterschiedlich gebogener Metallstreifen, Spiralfedern, langen Metallstäben und Saiten.

Mark Korven Apprehension Engine

Mark Korven Apprehension Engine

Mark Korven Apprehension Engine

Mark Korven Apprehension Engine

Gegenüber Great Big Story erklärt Korven: “Ein normales Instrument spielst du in der Erwartung, dass es schöne, erfreuliche Klänge erzeugt. Aber bei einem Instrument wie diesem ist es das Ziel, Sounds zu produzieren, die beunruhigen und Spannung erzeugen.”

Gefällt dir dieser Post? Sag es weiter!
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestShare on LinkedInBuffer this pageShare on RedditShare on StumbleUponEmail this to someone

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.