50.000 Lichter in der australischen Wüste

von Sebastian Klammer am April 7, 2016

design blog field of light

Die Installation mit dem Namen „Field Of Light“ des Künstlers Bruce Munro erleuchtet derzeit die australische Wüste mit 50.000 solarbetriebenen Glühbirnen. Die Installation befindet sich in der Red Centre Wüste, nahe dem bekannten Ayers Rock und hat die Größe von vier Fussballfeldern.

design blog field of light

Die Idee zu „Field of Light“ hatte Bruce Munro während eines Besuches in Uluru im Jahr 1992. Zwölf Jahre später baute er seine erste Installation auf einem Feld hinter seinem Haus. Seither ist sie bereits zu zahlreichen Ausstellungsorten in England, den Vereinigten Staaten und Mexiko umgezogen. Munro hat lange gebraucht, die Idee aus seinem Skizzenbuch Realität werden zu lassen. „In meinem Kopf sah ich immer eine Landschaft aus leuchtenden Pflanzenstielen, so ähnlich wie die scheinbar leblosen Samen in der Wüste, die geduldig auf die Dunkelheit warten, um dann im Licht der Sterne aufzugehen,“ erklärt er. Der britische Künstler ist für seine kolossalen Lichtinstallationen bekannt, deren einzelne Elemente oft in die Tausende gehen. Seine übergroßen Werke sind Ausdruck seines Empfindens, selbst nur ein winziger Zeit im riesigen Mosaik des Lebens zu sein. Licht nutzt er, um eine emotionalere Verbindung mit dem Betrachter zu erzeugen. Die Einnahmen aus dem Projekt, das noch bis zum März 2017 besucht werden kann, kommen übrigens der örtlichen Gemeinschaft zu Gute.

design blog field of light

design blog field of light

design blog field of light

design blog field of light

design blog field of light

Ein Kommentar

Wow – die Installation ist ja gewaltig. Davon hatte ich vorher noch nichts gehört. Klasse wäre noch ein kurzes Video, auf dem man die Installation in seiner tatsächlichen Wirkung sehen kann…

by Andreas Köster on 8. Dezember 2016 at 11:51. Antworten #

Sag etwas zu diesem Beitrag.

Pflichtfeld.

Required. Wird nicht gezeigt.

Wenn vorhanden.